RHODUNA®-Alloy Black 1

RHODUNA®-Alloy Black 1 vereint wahrscheinlich als einzige Legierung alle geforderten Eigenschaften an eine dunkle Edelmetalloberfläche. Abriebbeständigkeit, wirtschaftliche Attraktivität und natürlich einen edlen, einstellbaren Schwärzungsgrad sind dabei sicherlich die wichtigsten.

Dunkle Edelmetalllegierung mit beeindruckenden Eigenschaften

Schwarzrhodium ist durch den hohen Preis des Edelmetalls für eine breit angelegte Massenproduktion für die meisten Hersteller nur bedingt von Interesse. Schwarzruthenium eignet sich aufgrund seiner geringen Abriebbeständigkeit und des oftmals leicht bräunlichen Farbtons nur bedingt für Alltagsgegenstände. RHODUNA®-Alloy Black 1 vereint beide Metalle zu gleichen Teilen in einem Elektrolyt ohne die jeweiligen negativen Eigenschaften zu übernehmen.

Ein Meilenstein in der Veredelung

Die durch RHODUNA®-Alloy Black 1 mögliche elegante Legierung übertrifft die bisherigen Vorstellungen an eine dunkle Edelmetallschicht und ist damit ein Meilenstein in der Veredelung.

Gerade in Großserien fällt die unglaubliche Farbkonstanz des edlen und dunklen Anthrazits auf – Tonschwankungen im einmal eingestellten Schwärzungsgrad sind optisch mit bloßem Auge nicht auszumachen. Hierbei spielt es keine Rolle ob die Schicht glänzend oder matt erstrahlen soll.

Schwärzungsgrad bis hin zur tiefschwarzen Endschicht

Der Schwärzungsgrad ist zugunsten der Farbkonstanz und dem einfachen Handling des Elektrolytes limitiert. Der eventuelle Wunsch nach einem noch dunkleren oder gar schwarzen Endergebnis muss deshalb natürlich keiner bleiben. RHODUNA®-Alloy Black 1 eignet sich bestens als Zwischenschicht für RHODUNA® Black 471. Hiermit können Sie den Schwärzungsgrad bis hin zur tiefschwarzen Endschicht auf Ihre Bedürfnisse anpassen.

Nicht nur Schmuck, sondern beispielsweise auch Steckkontakte, Schreibgeräte, Armaturen oder auch das Interieur in Automobilen kann so in Zukunft in einem frei bestimmbaren Schwarzton die Oberfläche veredeln.

Erfüllt alle Anforderungen an eine dunkle Edelmetalloberfläche

Rhoduna Alloy black 1

Edles Anthrazit ohne Kompromisse

Die edle Anmutung der Endschicht kommt nicht von ungefähr. Bisher war die Stromstärke eine Möglichkeit für die Einstellung des Schwärzungsgrades. Bei RHODUNA®-Alloy Black 1 wird zugunsten einer nahezu perfekten Farbkonstanz auf diese Stellschraube verzichtet. Das Resultat ist eine kaum gekannte Konstanz des L*-Wertes (L*a*b*-Farbraum ) durch die gängigen Stromstärken – somit werden Tonschwankungen während der Produktion und auch bei Folgeserien in starkem Maße unterbunden.

Für eine optische Farbneutralität, benötigt es im L*a*b*-Farbraum a*- und b*-Werte unter 1. Dies ist für viele dunkle Schichten im a*-Wert realisierbar, im b*-Wert unter 3 dagegen fast nicht zu erreichen. Gelbliche bzw. bräunliche Farbstiche sind die Folge.

Mit einem durchschnittlichen b*-Wert von 0,6 über die gängigen Stromstärken hinweg ist bei RHODUNA®-Alloy Black 1 keine Verfärbung mit dem menschlichen Auge zu erkennen.

Unerreichte Abriebbeständigkeit für dunkle Edelmetallschichten

Ein maximaler Schichtabtrag von lediglich 0,2 µm bzw. 0,63 mg (gemessen nach Bosch-Weinmann) stellt ein weiteres Alleinstellungsmerkmal von RHODUNA®-Alloy Black 1 heraus. In der Gegenüberstellung mit Schwarzrhodium oder -ruthenium Elektrolyten zeigt dies ein vierfach besseres Ergebnis.

Diese Abriebbeständigkeit verspricht eine lange Lebensdauer des beschichteten Produktes und ist mit von Natur aus abriebbeständigen, hellen Rhodiumschichten vergleichbar.

Abrieb

Kostenersparnis um knapp 50% zu einem reinen Rhodiumelektrolyt

Der Elektrolyt ist aufgrund des 1:1 Verhältnisses von Rhodium und Ruthenium nicht nur extrem einfach in der Anwendung. Auch wirtschaftlich ergeben sich durch diese Zusammensetzung Vorteile.

Ruthenium kann seit geraumer Zeit auf einen sehr stabilen und vergleichsweise niedrigen Kursverlauf zurückblicken. Der Rhodiumpreis ist dagegen innerhalb von zwei Jahren um beinahe das vierfache angestiegen. Durch die Zusammensetzung des Elektrolytes ist eine Ersparnis von 45 % und mehr gegenüber einem reinen Rhodiumelektrolyt realistisch.

Die RHODUNA® Alloy Produktfamilie zusammengefasst

Martin Stegmaier (Bereichsleiter Dekorative Anwendungen) und Joachim Grimm (Vertriebsleiter Technischer Service) fassen die Vorteile und Anwendungsbereiche von RHODUNA® Legierungselektrolyten zur Beschichtung technischer und dekorativer Oberflächen in einem kompakten Interview zusammen.

Beratung und technischer Service von Anfang an

Wie sich eine Einführung bzw. Umstellung auf RHODUNA®-Alloy Black 1 wirtschaftlich in Ihrem Umfeld auswirkt, erfahren Sie anhand einer individuellen Preiskalkulation. Zusammen mit der Möglichkeit eines eigenen Farbmusters geben wir Ihnen damit eine unverbindliche Entscheidungshilfe an die Hand.

Walter Straub
Leiter Vertrieb Europa

E-Mail: walter.straub@eu.umicore.com
Phone: +49 7171 607 229
 Fax: +49 7171 607 316

Hinweis: Alle Preise, Preisvergleiche und daraus berechnete Angaben verstehen sich als Durchschnittswerte der Umicore Electroplating mit Stand August 2019.

×

      Umicore setzt bestimmte Überwachungs- und Tracking-Technologien wie z. B. Cookies ein. Diese Technologien werden verwendet, um unsere Dienstleistungen kontinuierlich aufrechtzuerhalten, bereitzustellen und zu verbessern und um den Besuchern unserer Website ein besseres Erlebnis zu bieten.

      Durch Klicken auf die Schaltfläche "Alle akzeptieren" stimmen Sie der Verwendung dieser Cookies während der Nutzung der Website zu. Weitere Informationen darüber, wie wir Cookies und andere Tracking-Technologien einsetzen, finden Sie in Abschnitt 10 unserer Datenschutzhinweise auf unserer Website. 

          Notwendige Cookies sind unentbehrlich und unterstützen Sie bei der Navigation durch unsere Website. Sie tragen zur Unterstützung von Sicherheits- und Grundfunktionen bei und sind für den ordnungsgemäßen Betrieb unserer Website notwendig. Wir können daher keine Gewähr für die Nutzung oder Sicherheit während Ihres Besuchs übernehmen, wenn Sie diese Cookies blockieren.

          Cookies, die uns dabei unterstützen, das Verhalten der Nutzer unserer Website zu verstehen. Damit können wir unsere Website kontinuierlich verbessern und die besten Informationen zur Unterstützung unserer Projektziele bieten. Diese Cookies helfen uns zudem bei der Ermittlung der Wirksamkeit unserer Website. So geben uns diese Cookies Auskunft darüber, welche Seiten die Besucher am häufigsten aufrufen und ob sie Fehlermeldungen von Webseiten erhalten.

          Cookies, die Ihnen – ausgehend von Ihren aus Ihrem Browser-Verlauf abgeleiteten Interessen – Inhalte bereitstellen. Die meisten Targeting-Cookies verfolgen Nutzer über ihre IP-Adresse und erfassen somit möglicherweise bestimmte personenbezogene Daten. Von Targeting-Cookies erfasste personenbezogene Daten werden möglicherweise an Dritte, wie z. B. Werbetreibende, weitergegeben.