2 Mai 2019

Hartverchromung ohne Blei für einen nachhaltigen Prozess

Blei ist laut Umweltgiftreport 2015 das Umweltgift mit den verheerendsten Auswirkungen auf die Umwelt und den Menschen. Von Behörden in den USA und Europa wird das Metall nicht erst seit dem in einem immer kritischeren Licht gesehen.

Bleifreie Basis verschafft eine höhere Prozesssicherheit.

Die hohe Formstabilität und Belastbarkeit der PLATINODE® HC sowie die Möglichkeit diese den komplexen Formen des Werkstückes anzu­passen sind nur zwei Argumente, weshalb die Hartverchromung mit der PLATINODE® HC im Vergleich zu Bleianoden qualitativ deutlich hochwertiger ist.

Nun kommen auch die gesundheits- und umweltfreundlichen Pluspunkte der PLATINODE® HC zum Tragen. So kann sie die Basis für einen komplett bleifreien Prozesses sein, wodurch die weltweit zunehmende zeit- und kostenintensive Regulierung entfällt. Dazu kommen die Vorzüge in Puncto Sicherheit durch die Reduzierung der Wartungsintervalle sowie das geringere Gewicht der Anoden.

Produktflyer PLATINODE HC

Anfangsinvest amortisiert sich im Mittel nach 3 Jahren

Wir rechnen etwa mit einem 3- bis 5-fachen Invest im Einführungsjahr im Vergleich zu den jährlichen Kosten für herkömmliche Bleianoden. Die Folge ist, dass der Break-Even nach der Umstellung in etwa drei Jahren erreicht ist. Natürlich sind das nur Durchschnittswerte, die je nach Anforderung und Komplexität der Anoden variieren können. Damit Sie hier eine fundierte Entscheidung treffen können, bieten wir eine kundenspezifische und transparente Wirtschaftlichkeitsberechnung als Entscheidungshilfe an.

Zu weiteren Fragen steht Ihnen unser Vertriebsteam um Frank Friebel gerne zur Seite und freut sich auf Ihre Kontaktaufnahme.

Frank Friebel
Vertrieb Elektrokatalytische Elektroden

E-Mail: frank.friebel@eu.umicore.com
Tel.: +49 7171 607 292
Fax: +49 7171 607 355